Zahnärzte Dekolinks Dr Loelke

Zahnärzte Bremen: Wie werde ich Zahnarzt!

Die Zahnärztliche Ausbildung umfasst:
Ein Studium der Zahnheilkunde von zehn Semestern an einer wissenschaftlichen Hochschule, das sich aus einem vorklinischen und einem klinischen Teil von je fünf Semestern zusammensetzt.

Folgende staatliche Prüfungen muss mann bestehen wenn man Zahnarzt werden möchte:

  • Die Naturwissenschaftliche Vorprüfung zum Zahnarzt

Folgende Nachweise sind zu erbringen:
Während eines Semesters eine Vorlesung Biologie und Zoologie und eine Vorlesung Physik und Chemie. Während zwei Semestern je zwei Vorlesungen Physik Chemie und während eines Semesters je ein Praktikum Physik und ein Praktikum Chemie. Die naturwissenschaftliche Vorprüfung zum Zahnarzt kann nach einem Studium der Zahnmedizin von zwei Semestern abgelegt werden.

  • Die Zahnärztliche Vorprüfung

Folgende Nachweise sind zu erbringen für zukünftige Zahnärzte in Bremen:
a) Praktika und Kurse

1.) anatomische Präparierübungen (Kursus der makroskopischen Anatomie)
2.) physiologisches Praktikum (Praktikum der Physologie)
3.) physiologisch-chemisches Praktikum (Praktikum der Biochemie)
4.) mikroskopisch-anatomischer Kurs
5.) Kursus der technischen Propädeutik
6.) Phantomkurs I der Zahnerersatzkunde
7.) Phantomkurs II der Zahnersatzkunde


b) Vorlesungen die ein zukünftigfer Zahnarzt aus Bremen besuchen muss

während eines Semsters je eine Vorlesung über Histologie und Entwicklungsgeschichte

während zwei Semestern je eine Vorlesung über Physiologie, physiologische Chemie und Werkstoffkunde

während drei Semestern eine Vorlesung über Anatomie

Die Zahnärztliche Vorprüfung kann nach einem Studium der Zahnmedizin von mindestens fünf Semestern abgelegt werden.

  • Die Zahnärztliche Prüfung

Folgende Nachweise über Lehrveranstaltungen sind zu erbringen, wenn man Zahnarzt werden möchte:
Belegung von Vorlesungen:

je eine Vorlesung für Zahnärzte aus Bremen über

1.) Einführung in die Zahnheilkunde
2.) Allgemeine Pathologie
3.) Spezielle Pathologie
4.) Allgemeine Chirurgie
5.) Hals-,Nasen- und Ohrenkrankheiten
6.) Hygiene, einschließlich Gesundheitsfürsorge
7.) Medizinische Mikrobiologie mit praktischen Übungen
8.) Einführung in die Kieferorthopädie
9.) Berufskunde und Geschichte der Medizin unter besonderer Berücksichtigung der Zahnheilkunde

je zwei Vorlesungen für Zahnärzte über

10.) Pharmakologie und Klinische Pharmakologie
11.) Innere Medizin
12.) Zahn-, Mund- und Kieferkrankheiten
13.) Zahn-, Mund-und Kieferchirurgie
14.) Zahnerhaltungskunde, umfassende Primärprophylaxe, Kariologie, Endodontologie, Parodontologie
15.) Kinderzahnheilkunde
16.) Zahnersatzkunde
17.) Kieferorthopädie

Zahnarztkurse je ein Semester in Bremen

18.) Pathohistologischer Kursus
19.) Kursus der klinischen-chemischen und -physikalischen Untersuchungsmethoden
20.) Radiologischer Kursus mit besonderer Berücksichtigung des Strahlenschutzes
21.) Phantomkursus der Zahnerhaltungskunde
22.) Kursus der kieferorthopädischen Technik

Zahnarztkurse je zwei Semester

23.) Operationskurs für Zwei Semester (Kurse I/II)
24.) Kursus der kieferorthopädischen Behandlung für zwei Semester (Kurse I/II)
25.) Kursus einschließlich eines Kurses der Kinderzahnheilkunde und Poliklinik der Zahnerhaltungskunde für zwei Semester (I/II)
26.) Kursus und Poliklinik der Zahnersatzkunde für zwei Semester (I/II)

Teilnahme als Askultant, Besuch von je einem Semester

27.) im Zentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde
28.) in der chirurgischen Poliklinik


Teilnahme als Praktikant für die Ausbildung zum Zahnarzt in Bremen

29.) im Zentrum für Zahn-, Mund und Kieferheilkunde über drei Semester ( Klinik und Poliklinik der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde I, II, und III)
30.) in der Hautklinik über ein Semester


Die Zahnärztliche Prüfung kann nach fünf Semestern nach Bestehen der Zahnärztlichen Vorprüfung abgelegt werden.

Zuständigkeit des Regierungspräsidiums Dresden, Ref. 27 beim Vollzug der Approbationsordnung für Zahnärzte (ZAppO)
Bestellung der Prüfungsausschüsse ( § 4 Abs.2)

Teilnahme an Prüfungen (§7) - Entscheidungen über die "Anerkennung" eines ausländischen Reifezeugnisses als Vorbildungsnachweis für die Zulassung zur Prüfung ( § 9 ABS. 2 i. V. m. § 60 Abs.1)

Versagung sowie Rücknahme und Widerruf der Zulassung zu einer Prüfung wegen fehlender Voraussetzungen des § 2 Abs. 1 Nr.3 oder 3 des Gesetzes über die Ausübung der Zahnheilkunde wegen Unwürdigkeit, Unzuverlässigkeit, Unfähigkeit und Ungeeignetheit (§ 10 Abs.2)

Entscheidung über die Zulassung zur Wiederholungsprüfung bei einem anderen als bisherigem Prüfungsausschuß (§ 12; i.V.m. § 60 Abs. 2)

Weitermeldung der endgültig Durchgefallenen an die entsprechenden Behörden der anderen Bundesländer (§ 15 Abs.2)

Entscheidung über die Zulassung bei einem anderen Prüfungsausschuß als dem am Studienort befindlichen ( § § 18, 25 i.V.m. § 60 Abs.1)

Anrechnung von Studienzeiten/ Prüfungen aus einem verwandten Studiengang sowie eines im Ausland absolvierten Studiums ( §§ 19 Abs.5, 26 Abs.2 Satz 2, 34 Abs.2, 35 Abs. 2i.V.m. § 60 Abs.1). Ausnahme : Medizinstudenten nach (§ 61)

Befreiung von einzelnen Prüfungsfächern im rahmen der naturwissenschaftlichen Vorprüfung, die bereits Gegenstand einer anderen Prüfung waren ( § 21 Abs.4 i.V.m. § 60 Abs.1)

Ausnahmebewilligung hinsichtlich des Zeitraumes, innerhalb dessen bei Wiederholungsprüfungen die Prüfung abgeschlossen werden muß (§§ 22 Abs.3 Satz 4, 33 Abs.1 S.3, 61 Abs.3 Satz 4 und 61 Abs.5 Satz 4 i.V. m. § 60 Abs.1)